• 白岩松:世界杯将开幕 中国除了足球队没去其他都去了 2019-06-17
  • 滨河西路南延工程进入路基施工阶段 2019-06-14
  • 【世界杯·望俄打卦】突尼斯VS英格兰,“欧洲的中国队”英格兰是否突围 2019-06-10
  • 图解:关于世界杯开幕式的那点事 2019-06-07
  • ESL ONE云顶Newbee打破魔咒!击败Liquid夺冠 2019-06-07
  • 县名解析——黄河新闻网 2019-06-02
  • [视频]习近平打老虎动漫续集:当官要对自己狠一点 2019-06-02
  • 回复@学童2015:你的智商达不到搞懂这个问题的基本需求! 2019-06-01
  • 苗山脱贫影像志——父母在 不远行 2019-06-01
  • 山东2018年最低工资标准提高5.5% 2019-05-22
  • “读”懂父亲:在分离的那一瞬间! 2019-05-22
  • 《鬼神童子》漫画家黑岩善宏因心肌梗塞于本月8日去世 2019-05-21
  • 5月问政报告:302条留言有回复 环保教育问题投诉增多 2019-05-19
  • 高铁座位让是美德,不让是权利-光明时评 2019-05-02
  • 小艾童鞋被钉上了自己设计制造的耻辱柱! 2019-04-26
  • 贵州高频11选五遗漏数据:Navigation

    Sprunglinks

    Hauptfunktionen

    #20yearsSWI Als die Stimme der Schweiz im Internet auftauchte

    贵州十一选五开奖查询 www.x8pj.com www.x8pj.com?wird heute 20 Jahre alt. Die Mission ist?dieselbe wie beim früheren Schweizer Radio International.?Umgesetzt wird sie aber mit anderen Mitteln,?die es vor 20 Jahren noch kaum gab.

    swissinfo front 2001

    So sah swissinfo im Netz einst aus. Dieser Screenshot, der?mit dem?von 1999 identisch ist, stammt von Anfang 2001. Die Website, die bereits eine mobile Anwendung bietet (obwohl es noch keine Smartphones gibt), berichtet?in acht Sprachen. Wenige Monate sp?ter folgt Chinesisch, 2013 Russisch.

    (www.x8pj.com)

    Stellen Sie sich eine Zeit vor, in der es weder Smartphones noch Tablets gibt. Und in der PCs für viele Haushalte noch unerschwinglich sind. Eine Zeit, in der weder Facebook?noch Twitter?noch Instagram existieren.?Nur die Kühnsten "chatten" in Foren von Yahoo, einem Portal, um das man nicht herumkommt, in einer Zeit, in der Google gerade das Licht der Welt erblickt.

    Unm?glich, der Versuchung zu widerstehen, den letztes Jahr verstorbenen franz?sischen S?nger Charles Aznavour zu zitieren: "Je vous parle d’un temps que les moins de vingt ans ne peuvent pas conna?tre." ("Ich spreche von einer Zeit, welche die unter Zwanzigj?hrigen nicht kennen k?nnen").

    Die Internetverbindung ist noch sehr langsam, und sehr teuer. Man zahlt pro Minute, sobald das Modem einem mit dem Netz verbunden hat –?oft erst nach mehreren Versuchen –,?begleitet vom elektronischen Gurgelnexterner Link von zwei Computern, die miteinander Kontakt aufnehmen.

    Es ist keine Seltenheit, dass man mehrere Dutzend Sekunden warten muss, bis ein simples Foto auf dem Bildschirm erscheint. Videos? Findet man zwar auch schon, aber es braucht Geduld, viel, viel Geduld. Breitband setzt sich erst ab dem Jahr 2000 allgemein durch, und Youtube wird erst fünf weitere Jahre sp?ter auftauchen.

    Anfang 1999 sind 34% der Schweizerinnen und Schweizer (aber nur 4% der Weltbev?lkerung insgesamt) mit dem Internet verbunden. Das ist schon zehn Mal mehr als 1995. Trotz seinen M?ngeln und Kinderkrankheiten startet das Netz durch. Und nichts wird es mehr stoppen.

    RSI

    Aus Bern richtete sich schon Schweizer Radio International (SRI) an die ganze Welt.

    (www.x8pj.com)

    Ruhmreiche?Zeiten des Radios

    Zur gleichen Zeit sucht Schweizer Radio International (SRI) einen Weg in die Zukunft. Die Stimme der Schweiz in der Welt kann bereits auf eine lange und ruhmreiche Geschichteexterner Link zurückblicken. Ab 1935 strahlt der Schweizer Kurzwellendienst Programme der nationalen Radios für die über die ganze Welt verstreuten Schweizer und Schweizerinnen aus.

    Dann beschleunigt der Zweite Weltkrieg die Dinge. Der Kurzwellendienst beginnt, auch Sendungen in Englisch, Spanisch und Portugiesisch auszustrahlen. Die Nachrichten aus der Schweiz werden wegen ihrer Neutralit?t gesch?tzt.

    1954 anerkennt die Schweizer Regierung den Beitrag des Kurzwellendienstes zur Aufrechterhaltung der Verbindung zwischen dem Land und den Auslandschweizern und -schweizerinnen sowie zur "Ausstrahlung der Schweiz in der Welt". Aber es wird nochmals zehn Jahre dauern, bevor die Regierung einer Subventionierung des internationalen Radios zustimmt. 1964 wird auch der arabischsprachige Dienst ins Leben gerufen.

    #20yearsSWI Ein Radio mausert sich zur Website

    Am 12. M?rz 1999 startete swissinfo im Internet. Die neue Website war der Avatar vom langsam ausklingenden Schweizer Radio International.

    1978 wird der Kurzwellendienst offiziell umbenannt in Schweizer Radio International (SRI). Das Radioangebot ist umfassend – 70 kumulierte Programmstunden pro Tag in sieben Sprachen – und macht SRI zu einer der international am meisten geh?rten Radiostationen, nach den amerikanischen, britischen, franz?sischen und deutschen.

    Aus der ganzen Welt treffen jeden Monat gegen 1000 Briefe von begeisterten, kritischen, neugierigen oder einfach zustimmenden H?rerinnen und H?rern?am SRI-Hauptsitz an der Giacomettistrasse in Bern ein?– damals erfolgten die Reaktionen des Publikums noch nicht in den sozialen Medien.

    Seiner Zeit voraus

    Zwei Jahrzehnte sp?ter ist der Erfolg noch immer da, aber die politische Landschaft hat sich stark ver?ndert. Mit dem Sturz der kommunistischen Regimes haben die internationalen Radios ihre Mission als "Stimme der freien Welt" für die Menschen, die unter einer Diktatur leben, verloren.

    Die riesigen Kurzwellensender machen Satelliten Platz, die viel billiger sind. Aber die Eidgenossenschaft, die damals die H?lfte des Budgets von SRI finanziert, will noch mehr sparen. Genau wie die SRG SSRexterner Link, die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft, die Muttergesellschaft von SRI.

    SRI überlegt sich, ins Fernsehen einzusteigen, l?sst die Idee aber angesichts der voraussehbaren hohen Kosten rasch wieder fallen. Und entscheidet, stattdessen in das Medium zu investieren, das auf dem Vormarsch ist:?Internet.

    Nicolas Lombard, der nach einer Zeit des Interregnums an der Spitze der SRI-Gesch?ftsleitung steht, treibt diese strategische Wende mit überzeugung voran. Dafür bringt er Peter Hufschmid als Stellvertreter an Bord.

    W?hrend die Techniker bereits das Skelett der neuen Website gebaut haben (die am Anfang den Namen swissinfo.org tr?gt), holen die beiden Direktoren Beat Witschi zurück, einen ehemaligen SRI-Journalisten, der seit 1995 beim US-Nachrichtensender CNN für dessen Website arbeitet. Witschi wird zu einem der Hauptarchitekten beim Start von swissinfo.

    "Finanziell standen sie unter enormem Druck, vor allem von Armin Walpen, dem damaligen SRG-Generaldirektor, aber auch von der Politik", erinnert sich Beat Witschi. "Ich denke, ob bewusst oder unbewusst, Nicolas Lombard war seiner Zeit voraus. Er wusste, dass das Radio sterben würde."

    Er wusste es vielleicht, sagte es aber nicht. 1999 wird swissinfo?als Erweiterung von SRI pr?sentiert. Und das Radio verstummt danach tats?chlich allm?hlich, die letzte Sendung geht im Oktober 2004 über den ?ther.

    Video Archiv

    Video zum Thema aus dem SRF-Archiv

    In der Tat hatte SRI nicht bis 1999 gewartet, um sich auf andere Technologien?einzulassen. 1995, als das Web noch in den Kinderschuhen steckt, hat?der Sender bereits eine Website, auf der allerdings nur Programme und Sendefrequenzen zu finden sind. Doch drei Jahre sp?ter kann man mit einer guten Verbindung die Sendungen bereits online h?ren, zun?chst in Englisch und Portugiesisch.

    Und es gibt auch Videos. Ab 1987 erstellen Journalistinnen und Journalisten von SRI kurze Beitr?ge von wenigen Minuten in Englisch zu Schweizer Themen für die Sendung "CNN World Reports". Und ab 1991 sind Reportagen mit dem Logo "Swiss World" weltweit auf rund 30 Fernsehstationen zu sehen.

    Beat Witschi,?1999.

    (www.x8pj.com)

    Erste Welle der?Web-Nachrichtenseiten

    Was jedoch am 12. M?rz 1999 beginnt, als swissinfo?aufgeschaltet wird, hat eine v?llig andere Dimension. Auf der neuen Website findet man Text, Bild und Ton und bald einmal auch Videos. Sie muss ein echtes Portal zur Schweiz sein, mit nützlichen Links, mit einem kostenlosen E-Mail-Dienst, Chat, Foren und natürlich der einen Information, auf die niemand verzichten will: Wetter.

    "Die Leute fragten mich, ob das Internet wirklich von Dauer sein würde, und nicht nur eine Modeerscheinung", erinnert sich Beat Witschi. "Ich fand diese Frage einerseits idiotisch, konnte aber auch verstehen, dass sie gestellt wurde. Was wir taten, war in einem gewissem Sinn ziemlich ausserirdisch. Nach meiner Rückkehr aus den USA hatte ich etwas ein Gefühl von 'Jetlag', denn dort war alles viel schneller gegangen."

    swissinfo?geh?rt in der Schweiz zur ersten Welle der Nachrichten-Websites. Einige Monate vor dem Jahr 2000 sind der Blick, der Tages-Anzeiger, Le Matin, 24heures und die meisten Schweizer Pressetitel im Netz, wenn auch mit eher rudiment?ren Sites, auf denen sich vor allem Kurznachrichten und einige Artikel aus den Papierausgaben finden. Auch Radio und Fernsehen sind im Netz pr?sent, aber vor allem mit Kundenservice nach (oder vor) Ausstrahlung ihrer im ?ther oder über Kabel übertragenen Programme.

    Was ist ein CMS?

    Multimedial und vielsprachig kann sich swissinfo nicht mit den technischen Instrumenten der damaligen Zeit zufrieden geben, mit denen nur Textbl?cke platziert werden k?nnen, ohne die M?glichkeit, irgendetwas zu formatieren.

    Es braucht ein wirkliches CMS (Content Management System), und das zwei Jahre, bevor die ersten dieser Online-Softwareprodukte auf den Markt kommen. Es wird "Xobix" sein, ein System, das von swissinfo-Spezialisten von Grund auf konzipiert und entwickelt wird.

    Bei CNN sah Beat Witschi ein Instrument im Einsatz, das sehr viel leistungsf?higer war, als alles, was zu der Zeit in Europa zu finden war. "Ich habe es dem Team von swissinfo?gezeigt und ihnen gesagt, 'entwickelt mir etwas Gleiches'. Und sie haben es geschafft." Besser sogar, denn Xobix funktioniert in mehreren Sprachen, einschliesslich Arabisch, das von rechts nach links geschrieben wird – keine einfache Sache für einen Programmierer."

    SWI - CNN 2000

    swissinfo und CNN Anfang 2000. Eine gewisse ?hnlichkeit ist nicht zu übersehen.?Allerdings waren sich damals aufgrund der begrenzten technischen M?glichkeiten alle Websites ?hnlich.?

    (www.x8pj.com)

    "Unsere Entwickler waren immer sehr gut. Das Instrument, dass sie damals entwickelten, hatte sonst niemand", erinnert sich Beat Witschi. "Es war v?llig avantgardistisch." So sehr, dass swissinfo?w?hrend mehreren Jahren das Web-Kompetenzzentrum der SRG wird, das in seinen Kellern die Server aller Websites des ?ffentlich-rechtlichen Radios und Fernsehens beherbergt.?

    Und die Geschichte dauert an...

    (Dieser Artikel wurde am 13.3. mit Informationen zur Entstehungsgeschichte von swissinfo.org und Xobix erg?nzt)


    (übertragung aus dem Franz?sischen: Rita Emch)

    Neuer Inhalt

    Horizontal Line


    Externer Inhalt

    Umfrage

    Umfrage

    subscription form Deutsch

    Aufruf, den Newsletter von www.x8pj.com zu abonnieren

    Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von www.x8pj.com direkt in Ihre Mailbox.










    贵州十一选五开奖查询
  • 白岩松:世界杯将开幕 中国除了足球队没去其他都去了 2019-06-17
  • 滨河西路南延工程进入路基施工阶段 2019-06-14
  • 【世界杯·望俄打卦】突尼斯VS英格兰,“欧洲的中国队”英格兰是否突围 2019-06-10
  • 图解:关于世界杯开幕式的那点事 2019-06-07
  • ESL ONE云顶Newbee打破魔咒!击败Liquid夺冠 2019-06-07
  • 县名解析——黄河新闻网 2019-06-02
  • [视频]习近平打老虎动漫续集:当官要对自己狠一点 2019-06-02
  • 回复@学童2015:你的智商达不到搞懂这个问题的基本需求! 2019-06-01
  • 苗山脱贫影像志——父母在 不远行 2019-06-01
  • 山东2018年最低工资标准提高5.5% 2019-05-22
  • “读”懂父亲:在分离的那一瞬间! 2019-05-22
  • 《鬼神童子》漫画家黑岩善宏因心肌梗塞于本月8日去世 2019-05-21
  • 5月问政报告:302条留言有回复 环保教育问题投诉增多 2019-05-19
  • 高铁座位让是美德,不让是权利-光明时评 2019-05-02
  • 小艾童鞋被钉上了自己设计制造的耻辱柱! 2019-04-26
  • 逆战黑暗天使 超级高速公路之王电子游戏 假面骑士五骑士外传全集 手机福彩中奖图片 网球比分记分表 2011年排列五走势图带连线 阿里会不会收购数梦工厂 无限法则地图怎么切换 最好的竞彩app排名 花花公子客服 比基尼派对视频高清播放 西班牙人比赛直播pptv 南特有机场吗 广东11选5基本走势图百度彩票 福建快三三不同号推荐 体彩浙江飞鱼开奖结果